So setzt der Profi beim Roulette

Roulette spielt man auf einem Rad, das sich dreht.
In dieser Hinsicht sind wir uns alle schon mal einig. Ansonsten gibt es beim Roulette doch Uneinigkeiten, und deshalb erst einmal die Konzentration auf eine Roulette-Art.
Beim Amerikanischen Roulette besteht dieses Rad aus 38 Feldern, jedes dieser Felder hat eine eigene Zahl. Die Zahlen sind 0, 00 und 1 bis 36. Die Felder wechseln ab mit geraden und ungeraden Zahlen, Rot und Schwarz. Die Null und die 00 sind grüne Felder.
Sind alle Einsätze der Spieler gemacht, dreht der sogenannte Croupier das Rad, die Kugel fällt auf ein Feld und eventuelle Gewinne werden sofort ausgezahlt.
Der Spieltisch besteht aus 3 Kolonnen, jede Kolonne besteht aus 12 Zahlen. Es gibt EInsatzmöglichkeiten bei einzelnen Zahlen, ganzen Kolonnen, Zahlengruppen, Gerade oder Ungerade, Rot, Schwarz oder 0.

Die einzigen Einsatztypen sind

Straight
Hier wettet man, dass eine bestimmte Zahl fällt. Die Chancen hierfür sind recht gering, daher erhält man hier auch die höchste Auszahlung eines Gewinns mit 35:1.

Split
Hier wettet man auf 2 Zahlen, die nebeneinander liegen. Man legt den Chip auf die Linie zwischen den beiden Zahlen. Die Chancen sind nun bereits doppelt so groß wie beim vorherigen Typ, die Auszahlung um die Hälfte kleiner, mit 17:1.
Der nächste Typ ist die Straße, oder ein Trio.
Hier setzt man darauf, dass eine der Zahlen aus dieser Auswahl bei der nächsten Runde fällt. Man legt den Chip auf die Außenlinie der Reihe, auf die man zu setzten wünscht. Die Auszahlung ist 11:1.

Ecke, Quadrat, oder 4-Zahlen-Wette
Hier setzt man darauf, dass eine der Zahlen aus dieser Auswahl von 4 Zahlen bei der nächsten Runde fällt. Den Chip legt man dazu in die Mitte der 4 Zahlen. Die Auszahlung ist 8:1.

5-Zahlen-Wette
Hier setzt man darauf, dass entweder die 0, 00, 1, 2, oder 3 bei der nächsten Runde fällt. Den Chip legt man auf die Linie zwischen der 0 und der 1. Die Auszahlung ist 6:1.

6-Zahlen-Wette
Hier setzt man darauf, dass eine der Zahlen in 2 nebeneinanderliegenden Reihen von je 3 Zahlen kommt. Den Chip legt man auf die Außenlinie zwischen 2 Reihen. Die Auszahlung ist 6:1
Nun kommen die Farben. Es gibt nur 2 Farben, man setzt auf Rot oder Schwarz.

Rot
Hier wettet man, dass das nächste Feld, auf dass die Roulette-Kugel fällt, die Farbe Rot hat. 0 oder 00 können hierbei offensichtlich nicht gewinnen, denn sie liegen auf der Farbe Grün.
Man legt den Chip auf das Feld Rot. Die Auszahlung ist bei dieser Wette 1:1

Schwarz
Hier wettet man, dass das nächste Feld, auf dass die Roulette-Kugel fällt, die Farbe Schwarz hat. 0 oder 00 können hierbei offensichtlich nicht gewinnen, denn sie liegen auf der Farbe Grün. Man legt den Chip auf das Feld Schwarz. Die Auszahlung ist bei dieser Wette 1:1.

Gerade/Even
Hierbei wettet man, das das nächste Feld, auf dass die Roulette-Kugel fällt, eine gerade Zahl ist. Man legt den Chip auf das Feld Gerade/Even. Die Auszahlung ist bei dieser Art Wette 1:1.

Ungerade/Odd
Hierbei wettet man, das das nächste Feld, auf dass die Roulette-Kugel fällt, eine ungerade Zahl ist. Man legt den Chip auf das Feld Ungerade/Odd. Die Auszahlung ist bei dieser Art Wette 1:1.

Niedrig/Low
Hier setzt man auf die niedrigeren Zahlen 1 bis 18. Man legt den Chip auf das Feld Niedrig/Low. Die Auszahlung ist 1:1.

Hoch/High
Hier setzt man auf die höheren Zahlen 19 bis 36. Man legt den Chip auf das Feld Hoch/High. Die Auszahlung ist 1:1.

Dutzend/Dozen
Das Feld hat 3 Dutzend Zahlen, 1 bis 36, 0 und 00 ausgenommen. Bei dieser Wette setzt man auf 1 Dutzend, 1-12, 13-24, oder 25-36. Diese Wette zahlt 2:1 aus.

Spalte/Kolonne/Column
Hierbei setzt man auf eine bestimmte Reihe Zahlen. Man legt den Chip an das Ende der jeweiligen Reihe. Diese Wette zahlt 2:1 aus.